News

FFW Birnstengel macht den Spielplatz wieder fit!

Die Freiwillige Feuerwehr Birnstengel kann sich auch dieses Jahr wieder um die Herrichtung des Birnstengler Spielplatzes kümmern. Nachdem dies jedes Jahr auf dem Programm steht, kamen Anfang diesen Jahres die schlechten Nachrichten für alle Kinder und Familien in Birnstengel: Die Gemeinde Bischofsgrün konnte mit dem Eigentümer des Grundstücks keine finanziell tragbare Lösung für die Pacht erzielen. Zwischenzeitlich konnte nun doch noch die Einigung erzielt werden, weshalb es nun dringend notwendig war den Spielplatz wieder fit für den anstehenden Sommer zu machen.

Hierfür trafen sich zahlreiche Helferinnen und Helfer der FFW Birnstengel, um diese Arbeiten schnellstmöglich fertigzustellen. Hiervon haben wir einige Impressionen eingefangen.

Übungsbericht: Grundschule Bischofsgrün

Am Freitag, den 26.04.2024, fand in Bischofsgrün eine gemeinsame Einsatzübung statt. Hierzu wurde als Szenario eine Verrauchung bzw. ein Brand im Gebäude der Grundschule Bischofsgrün angenommen. Das Ziel für die Einsatzkräfte war die Personenrettung, wofür sich zahlreiche Schulkinder und Lehrkräfte für die Übung zur Verfügung gestellt haben.

Unsere Ortsfeuerwehren Bischofsgrün, Birnstengel und Wülfersreuth erhielten hier Unterstützung der benachbarten Feuerwehren Gefrees und Weißenstadt, die jeweils eine Drehleier im Fuhrpark haben, sodass insbesondere die Personenrettung über die Drehleiter ausprobiert und geübt werden konnte.

Vielen Dank an alle Kinder, die sich freiwillig für die Übung zur Verfügung gestellt haben, sowie alle teilnehmenden Kameradinnen und Kameraden.

Fotos: Wilhelm Zapf

B3 – Zimmerbrand

Link zum Bericht des Kreisfeuerwehrverbands Bayreuth: https://www.kfv-bayreuth.de/2024/03/zimmerbrand-endet-glimpflich/

Ostereiersuchen 2024

Herzliche Einladung ergeht zum alljährlichen Ostereiersuchen im kleinen Kurpark. Für das leibliche Wohl ist wieder bestens gesorgt. Alle weiteren Informationen im Foto anbei.

Jahreshauptversammlung FFW Bischofsgrün

Die Bischofsgrüner Feuerwehr blickte zur Jahreshauptversammlung schon einmal auf ihr Jubiläumsjahr 150 Jahre Feuerwehr am 11. und 12. Mai voraus.

Die Vorsitzende Tanja Forster hatte ermittelt, dass sich unter den 141 Mitgliedern 31 Aktive befinden. Die Kinderfeuerwehr wuchs auf 22 Kinder an, was neun Neue bedeutet. Chronologisch blickte sie zurück, dass neue Kleidung für die Aktiven im März kam. Mit der Feuerwehr Weißenstadt traf man sich zum gemeinsamen Bereitschaftsabend. Höhepunkt war das Feuerwehrfest. 

„Heuer ist 150-jähriges Jubiläum“, blickte sie voraus. Und sie konnte bekannt geben, dass sich  zu dem Termin auch die Feuerwehr Gifhorn angemeldet hat. Deshalb werde dem Fest am Freitagabend auch ein gemeinsamer Kameradschaftsabend in  Puchtler`s Gasthof Deutscher Adler vorausgehen. Das Jahr wurde abgeschlossen mit der Weihnachtsfeier in Karches. Besonders bedankte sich Tanja Forster bei der Bürgerinitiative Bischofsgrün für eine zusätzliche Spende von 1.000 Euro und bei Ernst Schrödel, der die Spielplatzpflege organisiert hatte.  

Kommandant Christian Rieß stellte die Hoffnung in den Raum, dass im nächsten halben Jahr eine Lösung für die beengte Umkleidesituation gefunden werden könnte. Eine Zahl von „61 Einsätzen hatten wir noch nie“, stellt er fest. Darunter waren acht Brandeinsätze. Ansteigend sei die Zahl an Einsätzen, die durch das in modernen Autos verbaute automatisch Notrufsystem E-Call ausgelöst werden. Neu im Kreise der Aktiven ist Alisa Ackermann. An bedeutenden Einsätzen rief Rieß einen großen Verkehrsunfall bei Karches in Erinnerung, aber auch einen Brand im grünen Klassenzimmer am Hügelfelsen. Ebenso wie die Bischofsgrüner Feuerwehr bei einem Hochwasser Bad Berneck mit im Einsatz war. Zugenommen haben auch Alarme, die von Brandmeldeanlagen ausgelöst wurden. Rekordmonat war der Dezember mit elf Einsätzen. Insgesamt fünf Jungen haben die MTA-Ausbildung abgelegt. Neue stellvertretende Gerätewarte sind Benedikt und Dominik Judas. Bei Anschaffungen werde man sich weiter auf das nötigste beschränken, so die Zusage. Baulich steht der Umbau der Umkleiden an. Aus dem Bereich Atemschutz gab Christian Rieß bekannt, dass es 15 Atemschützer gibt.  Die Atemschutzleitung wird von Sebastian Leeb übernommen, mit Nick Däumler als Stellvertreter.

Jugendgruppenleiter Sebastian Märker freut sich, dass seine Gruppe aus acht Jugendlichen besteht, die unter anderem wieder einmal das Ostereiersuchen im Kurpark organisierte. Teilgenommen wurde am Jugendleistungsmarsch in Heinersreuth du  Wissenstest. Malena Dietrich und Emma Herrmann sind neu in Jugendfeuerwehr. Märker stellte auch Steffi Käppel als neue Jugendleiterin vor.

Den Bericht der Kindergruppenleiterin Melanie Walter trug dann wieder Christian Rieß vor. 22 Kinder unternahmen verschiedene Aktionen, wie einen Kinoabend und das Oster-Basteln. Geplant ist die Abnahme der Kinderflamme zum Feuerwehrfest.

Für 40 Jahre aktiven Dienst und Mitgliedschaft wurden Günther Ackermann und Jörg Haas ausgezeichnet. Weiter gab es mehrere Beförderungen, unter anderem nach Bestehen der modularen Truppmannausbildung zum Feuerwehrmann oder -frau. Bekannt gegeben wurde, dass Herbert Greiner 50 Jahre Mitglied ist. 25 Jahre sind es bei Joachim Dobbertin. Klaus Hedler und Diethart Golm sind seit 40 Jahren Fördermitglieder.

Die Geehrten und Beförderten Aktiven der Feuerwehr Bischofsgrün, von links Nick Däumler, Jenny Sieß, Sabrina Schrödel (abgeschlossene Feuerwehrgrundausbildung), Vorsitzende Tanja Forster, Bürgermeister Michael Schreier, Günther Ackermann (40 Jahre aktiv), Matthias Jahreiß, Tim Reger (beide mit abgeschlossener Feuerwehrgrundausbildung), Jörg Haas (40 Jahre aktiv), KBI Jürgen Wunderlich, KBM Johannes Geisler und Kommandant Christian Rieß. Foto: Judas
Die Geehrten und Beförderten Aktiven der Feuerwehr Bischofsgrün, von links Nick Däumler, Jenny Sieß, Sabrina Schrödel (abgeschlossene Feuerwehrgrundausbildung), Vorsitzende Tanja Forster, Bürgermeister Michael Schreier, Günther Ackermann (40 Jahre aktiv), Matthias Jahreiß, Tim Reger (beide mit abgeschlossener Feuerwehrgrundausbildung), Jörg Haas (40 Jahre aktiv), KBI Jürgen Wunderlich, KBM Johannes Geisler und Kommandant Christian Rieß. Foto: Judas

Bürgermeister Michael Schreier freute sich, „dass wir viele neue Einsatzkräfte haben.“ Das Rekordeinsatzjahr zeige: „Die Bürger können sich auf euch verlassen.“

Was eine Lösung der Platzsituation durch Auszug der Wasserwacht betraf, bremste er die Euphorie etwas. Man werde das eine oder andere besprechen müssen. Kreisbrandmeister Johannes Geisler hatte den Berichten ebenfalls entnommen, dass viel Arbeit zu leisten war. Und KBI Jürgen Wunderlich  gab von der Kreisebene bekannt, dass innerhalb von 24 Monaten im Landkreis ein Ausbildungszentrum errichtet werden soll. Ein Grußwort kam auch von der Weißenstädter Feuerwehr.

Autor: Harald Judas

Jahreshauptversammlung FFW Birnstengel

Am Samstag, den 13.01.2024, fand im Gasthof Käppel die Jahreshauptversammlung für das zurückliegende Kalenderjahr 2023 statt.

Nach der Begrüßung aller Anwesenden übernahm 2. Vorstand Jens Stenglein den Tagesordnungspunkt des Berichts über das Vereinsgeschehen. Der Rückblick startete mit einem Blick auf die Zahlen, wonach der Feuerwehrverein aus insgesamt 127 Mitgliedern besteht.

Neben einigen der jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen (z.B. Besuch der Jahreshauptversammlungen der anderen Ortswehren, Christbaumverlosung der Jugendgruppe, Feste diverser Nachbar-Feuerwehren oder auch Gottesdienste) gab es auch zwei besondere Ausflüge: Am 29.07.2023 besuchten die Feuerwehrkameraden und Vereinsmitglieder die Patenwehr Neubau, am 16.09.2023 stand dann erneut ein Feuerwehrausflug nach Ebern (Baumwipfelpfad) und Bamberg mit abschließendem Abendessen in Wattendorf auf dem Programm.

In einem einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung wurde beschlossen Herbert Rieß aufgrund seines Engagements zum Ehrenmitglied zu benennen. Herbert Rieß ist seit 1970 Mitglied im Verein und hat auch im Bereich der aktiven Wehr einen großen Beitrag geleistet, so ist er unter anderem Träger des Bayerischen Ehrenkreuzes in Silber, war von 1990 bis 2014 stv. Kommandant und ist seitdem (ab 2014 – heute) Gerätewart.

Anschließend folgte der Bericht des Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Birnstengel Michael Kandziora, der auf ein einsatzreiches Jahr zurückblicken konnte.

Auch hier startete der Bericht jedoch zunächst mit ein paar Zahlen: Insgesamt kommt die FFW Birnstengel auf eine Mannschaftsstärke von 25 Aktiven (2 Frauen und 19 Männer) sowie 2 Jugendlichen.

Funktionen/Ausbildungen: 14x Atemschutzgeräteträger, 2x CSA-Träger, 11x Aktive mit Führerscheinklasse C bzw. CE (davon regelmäßig 6 tagsüber greifbar)

Das HLF 20 kam im Jahr 2023 auf insgesamt 631 km Fahrstrecke (342 km Einsatz, 289 km sonstige Fahrten und Übungen). Der VW Bus kam auf 160 km Einsatzfahrten sowie 1.043 km für sonstige Fahrten und Übungen.

Im Einsatzgeschehen konnte auf ein ereignisreiches Jahr zurückgeblickt werden. Bei 44 Einsätzen lag der Schwerpunkt neben einigen Auslösungen von Brandmeldeanlagen im Ortsgebiet vor allem bei zahlreichen Verkehrsunfällen / Technischen Hilfeleistungen. Details können hierbei auf unserer Website unter der Rubrik „Einsätze“ nachgelesen werden.

Michael Kandziora blickte auch auf die Durchführung und Teilnahme an einigen Übungen zurück. Als wichtigste Anschaffung aus Vereinsmitteln wurde 2023 ein Tablet für das HLF 20 angeschafft, mit dessen einerseits Details zu einem Einsatz abgerufen werden können, sowie andererseits auch wichtige Informationen am Einsatzort nachgeschlagen werden können.

Die Jugendleiterin Stefanie Käppel berichtete aus der Jugendgruppe, die gemeinsam mit der Jugendgruppe der Feuerwehr des Hauptorts das Jahr gestaltet hat. Insgesamt sind aktuell 8 Jugendliche Teil der Jugendgruppe Bischofsgrün/Birnstengel (davon 2 Mädchen und 6 Jungen). Als Highlights kann die Jugendgruppe insbesondere auf das Ostereiersuchen im Kurpark, die Teilnahme an einigen örtlichen und überörtlichen Übungen sowie am Jugendleistungsmarsch in Heinersreuth zurückblicken. Gegen Ende des Jahres folgte dann auch wieder der Wissenstest 2023.

Unter dem Tagesordnungspunkt Ehrungen und Beförderungen konnten abschließend einige lange aktive Mitglieder geehrt werden.

10 Jahre Mitglied im Verein: Manuela Wedehase, Elko Wedehase, Rüdiger Pedall, Britta Ludwig und Ralph Ludwig

70 Jahre Mitglied im Verein: Ehrenmitglied Karl Greiner

Im Bereich der aktiven Feuerwehr wurde Patricia Reger für 30 Jahre Dienstzeit geehrt.

Christbaumverlosung 2024

Die Jugendgruppe der Feuerwehr Birnstengel bedankt sich für die rege Teilnahme an der diesjährigen Christbaumverlosung. Ein Dank geht ebenfalls an alle Privatleute und die Bischofsgrüner Geschäftswelt, die auch in diesem Jahr wieder zahlreiche tolle Preise zur Verfügung gestellt haben. Den mit Brezen, Wurst und Schnaps behangenen Christbaum hat in diesem Jahr Stephan Krüger gewonnen und die „Verpflegung“ in traditioneller Weise wieder unter allen anwesenden Gästen aufgeteilt. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Jugendfeuerwehr Birnstengel

Die Jugendgruppe bei der traditionellen Christbaumverlosung mit dem Gewinner – Auf dem Bild (v.l.n.r.): Yannick Flessa, Nick Käppel, Gewinner Stephan Krüger, 2. Kommandant Hannes Meier

Lasertag spielen

Zum Jahresabschluss war die Jugendlichen der beiden Jugendgruppen Bischofsgrün & Birnstengel am 29.12.2022 gemeinsam zum Lasertag spielen bei Actionzone in Marktredwitz. Hierbei können mittels Lasermarkierern und entsprechenden Zielen auf der Weste verschiedene Spielmodi absolviert werden. In mehreren Spielpartien wurde sowohl Jeder gegen Jeden wie auch im Team gegeneinander angetreten, wodurch insbesondere auch die Zusammengehörigkeit gefördert wird. Aber natürlich kam auch der Spaß für die Jugendlichen wie auch die Jugendleiter und Begleiter nicht zu kurz.

Danach gab es noch eine kleine Stärkung und der Abend wurde anschließend noch mit dem Ansehen eines Films im Feuerwehrhaus Bischofsgrün abgerundet.

Wissenstest 2022 der Jugendgruppe Bischofsgrün-Birnstengel

Beim diesjährigen Wissenstest zum Thema Brennen und Löschen haben insgesamt 7 Jugendliche unserer Wehren teilgenommen und erfolgreich abgeschlossen.

Abgenommen wurden folgende Stufen:

4x Stufe 1 (Bronze)

2x Stufe 3 (Gold)

1x Stufe 4 (Urkunde)

Im praktischen Teil der Stufe 3 & 4 musste erklärt werden, was passiert, wenn ein Glas über ein Teelicht gestülpt wird und mussten den Brandklassen entsprechenden Stoffe zuordnen.

Im Allgemeinen ging es darum, wie Brände entstehen und entsprechend bekämpft werden können. Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch zur erbrachten Leistung und weiterhin viel Erfolg und Spaß, denn ihr seid: DIE RETTER VON MORGEN!

Text & Foto: S. Märker / S. Käppel